Bock - Doppelbock - Urbock


Bock - Doppelbock - Urbock

Heute werden Starkbiere häufig Bock, Doppelbock, Urbock oder Eisbock genannt.

Sie werden ober – oder untergärig gebraut, sie können sonnenhell bis kastanienbraun aussehen – geschmacklich von karamellsüß bis stark - hopfig auftreten; nur Eines haben alle Bockbiere gemeinsam –  der Gehalt der Stammwürze liegt bei über 16 %, während der Alkoholgehalt bei mindestens 6,5 Prozent einzuordnen ist.

Damit ist jedes Bockbier mit einer höheren Stammwürze versehen als ein Vollbier. Bei einem Doppelbock liegt die Stammwürze bei mindestens 18 Prozent und der Alkoholgehalt beträgt mehr als 7,5 Prozent. Die hellen Bockbiere sind beispielsweise als Maibock  oder Weizenbock bekannt.

Entsprechend der Schwere des Bieres und einer oft geringeren Menge an Kohlensäure ist der Schaum cremig und vor allem bei dunklem Bock beige gefärbt.


Bockbier braucht seine Zeit zum Reifen und deshalb sollte man sich auch Zeit für den Genuss lassen.

Häufig entdeckt man auf den Bieretiketten Ziegenböcke, Steinböcke, Widder oder bocksgestaltige Teufel. Was diese Gestalten mit dem Flascheninhalt zu tun haben, dazu gibt es wissenswertes und so manche Anekdote  bei der Verkostung.




 

 

Preise und Konditionen

Alle Verkostungen können individuell gebucht werden.

Ort und Zeit bestimmen Sie.

 

Ich komme mit Verkostungsequipment und den Bieren zu Ihnen.

Lounge, Kleingarten, Wohnzimmer, Büro, Teeküche – alles ist möglich.

Alternativ biete ich Veranstaltungsorte mit Atmosphäre an.

 

mindestens 6 Biere, maximal 8 Biere zur Verkostung

Tafelwasser

Brot

 

Preis pro Person:  38,- EUR

Dauer: ca. 2 Stunden

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen ab 16 Jahren