Skip to main content

India Pale Ale - aus Alt wird Neu

Die globale Entfaltung von Bier weist oft auf kolonialgeschichtliche Zusammenhänge hin.


So auch das India Pale Ale, kurz IPA.


Zur Pflege des britischen Militärs in Indien, stellten britische Brauer im ausgehenden 18. Jahrhundert ihre klassischen obergärigen Pale Ales auf eine Weise her, die ihr Bier für den ausgedehnten Seeweg nach Kalkutta stärken sollte.


Das Indian Pale Ale besaß einen höheren Alkoholgehalt und war stärker eingebraut.

In Holzfässern verschickt, mit größerer Menge Hopfen versehen, kamen fruchtig -aromatische Biere in Indien an und sollten vor Ort 1:1 mit Wasser verdünnt werden – was nicht immer gelungen ist.


So erleben wir heute eine wahre Renaissance dieses Bierstils.


Der IPA Boom kommt aus den USA und Großbritannien, aber auch in Deutschland entdecken immer mehr Biertrinker und Craftbier - Brauer die India Pale Ale`s  für sich.


Neben einer intensiven Bitternote und dem kräftigen Hopfenaroma entwickeln IPA´s einen speziellen Eigengeschmack, der durch die Verwendung schmackhafter und vielschichtiger Aromahopfen entsteht.

Neben den IPAs finden wir immer öfter die Double IPAs, welche stärker eingebraut sind als herkömmliche India Pale Ales und sich gerne von echten Feinschmeckern entdecken lassen.